Allgemeines

"Qualität ist das Gegenteil des Zufalls."
Klaus Zumwinkel (*1943), dt. Manager

 

Qualitätsmanagement an der Wirtschaftsakademie Fürstenfeld

 

Warum Qualitätsmanagement an Schulen?      

Zum einen haben Schüler/innen und deren Eltern ein Recht auf ein Höchstmaß an Qualität der angebotenen (Unterrichts-)Leistung, zum anderen nimmt der Wettbewerb zu. Ob man das begrüßt oder nicht, die Wahl der Schule und die (finanzielle) Förderung vor allem der weiterführenden Schulen wird zunehmend davon abhängig sein, welchen Qualitätsstandard die Schule bietet und wie er dokumentiert ist.

Die Qualitätsinitiative Berufsbildung (QIBB)

2004 startete die Sektion Berufsbildung des BMUKK die QualitätsInitiative BerufsBildung, deren Kernelement ein Qualitätsmanagementsystem ist, das den Rahmen für ständige Verbesserung der Qualität von Schule und Unterricht an berufsbildenden Schulen bietet. (Seit 01.09.2012 ist schulische Qualitätsentwicklung bzw. Qualitätssicherung auch gesetzlich verankert.)

Es bezieht aber nicht nur die Ebene der Einzelschule, sondern alle Systemebenen ein. Im Fokus sind damit so­wohl die systematische Sicherung und Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität als auch die Absicherung und Weiterentwicklung der für das Lehren und Lernen notwendigen Rahmen­bedingungen.

Das Qualitätsmanagementsystem der kaufmännischen Schulen (HAK Q-SYS)

HAK/S Q-SYS ist das Qualitätsmanagementsystem der kaufmännischen Schulen, dessen zentrale Instrumente auf Schulebene das Schulprogramm, der Qualitätsbericht sowie das Bilanz- und Zielvereinbarungsgespräch sind.

Die Qualitätsarbeit ist prozessorientiert: Die Prozesse resultieren aus den vier Handlungsfeldern Lehren und Lernen, Qualität, Wirtschaft und Gesellschaft, Internationalität, wobei im Zentrum der Bildungsprozess mit dem Ziel, die Schüler/innen auf die zukünftigen Anforderungen im persönlichen und beruflichen Bereich vorzubereiten, steht. Der Qualitätssicherungs- und -entwicklungsprozess ist ein kontinuierlicher Prozess, der dem Modell eines Qualitätsregelkreises nach der PDCA-Methodik folgt. Im Rahmen dieses QM-Systems wird die geleistete Arbeit kritisch reflektiert und Schulqualität systematisch weiterentwickelt.

   

Qualität sichern und entwickeln an der Wirtschaftsakademie Fürstenfeld

Qualität sichern und entwickeln an der Wirtschaftsakademie Fürstenfeld heißt: Unsere Organisationsstruktur ist effizient, wir arbeiten in Teamstrukturen, verfolgen klar definierte Ziele, messen die Zielerreichung und setzen Verbesserungen auf Grundlage von qualitativen und quantitativen Daten um.

Für die konkrete Qualitätsarbeit am Standort bedeutet dies: Das strategische Management liegt bei der Schulleitung, die operative Koordination bei der Schulqualitätsprozessmanagerin (SQPM); unterstützt werden beide durch ein Schulentwicklungsteam, das berät, Ziele und Maßnahmen plant sowie Entscheidungsprozesse vorbereitet. Zu Beginn eines jeden Schuljahres findet ein SE-Tag statt, der unter einem Schwerpunktthema steht und an dem gemeinsam Ziele und Maßnahmen für das Jahresarbeitsprogramm vereinbart werden.

Themen für die Entwicklungsarbeit an der Wirtschaftsakademie Fürstenfeld waren und sind  neben den vom Ministerium und von der Schulaufsicht im Bundesland vorgegebenen Themen (Kooperation im Lehrer/innenteam, Leistungsbeurteilung, Feedbackkultur, Bildungsstandards, Kompetenzorientierung des Unterrichts, standardisierte Reife- und Diplomprüfung, neuer Lehrplan, modulare Oberstufe, …) insbesondere auch die schuleigenen Arbeitsschwerpunkte wie Praxisorientierung, Neupositionierung mit der Einführung der Agrar- HAK, Lernraumgestaltung oder Öffentlichkeitsarbeit.

Zur Optimierung der Qualitätsprozesse werden die Aktivitäten einer regelmäßigen Evaluierung unterzogen. Dazu gehört auch das verpflichtende Einholen eines Individualfeedbacks zur Unterstützung der beruflichen Weiterentwicklung der Lehrer/innen und Führungskräfte.

QIBB - Qualität erreichen, sichern und weiter entwickeln:  Eine Kultur, die dann entstehen kann, wenn nicht nur die Instrumente des QM zur Anwendung kommen, sondern sich alle aktiv am Prozess der der Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität beteiligen (können).