Schulprofil

Für alle ab dem Schuljahr 2014/15 neu Eintretenden gibt es wichtige Neuerungen:

Ein neuer Lehrplan wird für die Handelsakademien umgesetzt, der wieder grundlegende Verbesserungen vorsieht und neue Chancen eröffnet, die wir zum Vorteil unserer SchülerInnen, aber auch im Sinne der Abnehmer unserer AbsolventInnen nutzen wollen.

Multimedia Neben einer verpflichtenden, mindestens 8-wöchigen Praxis ermöglicht der Lehrplan 2014 eine Vielfalt von ein- bis zweistündigen Seminaren, die wir noch durch interessante autonome, d.h. von der Schule entwickelte ergänzen wollen und die innerhalb eines vorgegebenen Rahmens von den SchülerInnen auch frei gewählt werden können sollen. Sie werden ab dem dritten Jahrgang angeboten werden. Seminare haben den Vorteil, dass damit auf aktuelle Themenstellungen sowie auf Bedürfnisse der SchülerInnen und der Wirtschaft leichter eingegangen werden kann und damit ein Mehr an Flexibilität erlauben. Ferner können die Kernthemen der bisher angebotenen Ausbildungsschwerpunktgegenstände in komprimierter Form sehr gut behandelt werden, wie selbstverständlich an die Weiterführung bewährter Seminarinhalte gedacht ist, die auch derzeit schon in unserem Programm sind und von den SchülerInnen gern angenommen wurden.
An der Einführung folgender Seminare ist derzeit beispielhaft gedacht:
 
  • Unternehmensgründungen an Hand von Junior Companies (Erstellung von Businessplänen, Leitbilder, Corporate Identity, …)
  • Unternehmensführung (Managementkonzeptionen, Managementtechniken, Personalentwicklung, …)
  • Multimedia (Arbeiten mit Bildbearbeitungsprogrammen, Webdesign, …)
  • spezielle Themen in Italienisch
  • SAP-Grundkurs oder Jahresabschluss
  • Arbeits- und Sozialrecht (Arbeitszeitregelungen, Überstundenberechnungen, Arbeitnehmerveranlagung, Fallstudien)
  • Eventmanagement
  • Grundlagen einer weiteren Fremdsprache

 

zur Stundentafel für den Lehrplan 2014

 


Ein weiterer Meilenstein ab dem Schuljahr 2014/15 wird die Einführung eines neuen Ausbildungszweiges sein, die Agrar-HAK in Kooperation mit der LFS Hatzendorf.
 

Die Schüler/innen absolvieren den vollständigen HAK-Lehrplan und erwerben den Facharbeiterbrief für Land- und Forstwirtschaft oder für ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement. An einem Nachmittag pro Woche absolvieren sie von der 1. bis zur 3. Klasse einen landwirtschaftlichen Praxisunterricht an der Landwirtschaftliche Fachschule in Hatzendorf. Im 4. Jahrgang werden fachtheoretische Prüfungen abgelegt. Das 5. Jahr dient der Vorbereitung auf die Reife- und Diplomprüfung an der BHAK. Im Anschluss an die Matura kann in einer verkürzten Form der Facharbeiterbrief für Landwirtschaft erworben werden.

  • Vollständige kaufmännische Ausbildung an der HAK
  • 4 Stunden landwirtschaftliche Praxis pro Woche bis zur 3. Klasse in der LFS Hatzendorf
  • eigene Fachseminare, eigene Übungsfirma, eigene Junior Companies sind möglich

 

Nähere Informationen finden Sie über diesen Link