Gender Equality

Es gibt noch viel zu tun: Projekt der HAK Fürstenfeld am internationalen Frauentag

Seit mehr als hundert Jahren findet am 8. März der internationale Frauentag statt. Auch wenn die Gleichberechtigung von Frauen in Österreich weit vorangeschritten ist, so ist das Frauenbild auch bei uns teils noch von Klischees geprägt. Weltweit ist die Situation von Mädchen und Frauen sehr unterschiedlich und Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen ist noch immer Realität. Daher wird der Weltfrauentag dafür genutzt, um darauf aufmerksam zu machen. So auch an der HAK Fürstenfeld, wo ein Projekttag zu dieser Thematik stattfand.

Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Jahrgänge befassten sich einen Vormittag lang mit Themen wie Gewalt gegen Frauen und Mädchen in Österreich und weltweit, Zwangsheirat, Sexismus in der Werbung oder Geschlechterrollen. Die Ergebniss wurden für eine Wandzeitung aufbereitet, die Interessierten zur Nachlese zur Verfügung steht.

Die Gleichstellung von Frauen voranzutreiben, ist eines der 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der UNO ebenso wie das Ziel, Armut zu beseitigen, den Hunger zu beenden oder hochwertige Bildung zu gewährleisten.

Seit dem Schuljahr 2017/18 setzen sich Schüler/innen und Lehrer/innen der HAK Fürstenfeld intensiv mit den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung auseinander.

Während im vorigen Schuljahr Ziel Nummer 2 (Armut besiegen) herausgegriffen wurde und Schüler/innen und Lehrer/innen mit ihren Ideen ein Projekt in Mosambik (Ein Haus für Javid) unterstützten, steht im heurigen Schuljahr Ziel Nummer 5 - Geschlechtergleichstellung - im Fokus.

Eines hat der Projekttag jedenfalls gezeigt: Es gibt noch viel zu tun. (H. Sturm)