Klimakrise

Was tun gegen die Klimakrise?

"Wofür lernen, wenn es keine Zukunft gibt?" Unter diesem Motto stehen die weltweiten Proteste von Jugendlichen - sie gehen auf die Straßen, um rasche und umfassende Maßnahmen zum Klimaschutz einzufordern. Der Klimawandel ist längst auch in Österreich spürbar, wie zunehmende Wetterextreme beweisen. In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern bedroht die Klimakrise mit Dürren, Überschwemmungen und Ernteausfällen die Lebensgrundlagen von hunderten Millionen Menschen.
Didier Quedraogo und Odette Savadogo aus Burkina Faso/Westafrika, die auf Einladung des diözesanen Welthauses zu Besuch in Österreich sind, berichteten eindrucksvoll den SchülerInnen der 3.AK am 30. April 2019 in einem zweistündigen Workshop, wie sich die Menschen in ihrer Heimat an die Folgen der globalen Erwärmung anzupassen versuchen.
Dank an den Weltladen Fürstenfeld für die Finanzierung des wichtigen Workshops.